Kommentare zu diesem Buch

 

"Ich schreibe im Auftrag meines Sohnes, Benjamin Freeth, über den Sie berichtet haben. Er möchte Ihnen zu diesem Buch gratulieren. Ich habe ihm das Allermeiste übersetzt und war äußerst angetan von der Weise, wie Sie die Lage in Simbabwe schildern."

Zach Freeth, Sittingborne (England)

 

"Ein beeindruckendes Buch über ein Drama mitten in Afrika."

Bayern Kurier

 

"Als Reisende lieben wir Afrika. 'Im Land des Hasses' Simbabwe könnte uns dies vergehen. Der Reporter Hans-Joachim Löwer war als Rucksacktourist dort. Denkwürdig!"

Abenteuer und Reisen

 

"Interviews konnte er nur im Verborgenen führen, um seine Gesprächspartner und sich selbst nicht zu gefährden. 'Im Land des Hasses' zeichnet ein differenziertes wie erschreckends Bild der aktuellen Lage in Simbabwe." Vollständig beenden konnte Löwer seine Recherchen nicht: Nach vier Wochen wurde er enttarnt und musste Hals über Kopf flüchten."

Profil, Wien